Sie sind hier: Aktuelles » Gefunkt wird ab jetzt digital

Gefunkt wird ab jetzt digital

Der Digitalfunk erhält Einzug in unseren OV. Mit den abhörsicheren Geräten kommt auch viel Veränderung. Wir bedanken uns für die Spende bei der Kreissparkasse Köln.

v.l. Herr Hagedorn, Herr Luyven, Herr Teuerkauf

Die neuen Funkgeräte

Die neuen Funkgeräte

Am Dienstag, den 13.8.2013 freut sich das Ortsverein über eine großzügige Spende der Kreissparkasse Köln. Die Scheckübergabe fand im DRK Haus in der Mittelstraße 44 statt. Mit dem Geld unterstützt die KSK den Ortsverein bei der Beschaffung von Digitalfunkgeräten.

Diese neuen Geräte entsprechen dem neuesten Standard für die Kommunikation bei Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie z.B. Polizei und Feuerwehr, aber auch dem DRK. Die Sparkasse hat den Ortsverein mit 2000 Euro bei der Beschaffung eines sogenannten Starterpacks zum Preis von 6500 Euro unterstützt. Der Rest des Preises wurde aus Spenden und Rücklagen des Vereins gestämmt.

Das Paket besteht aus sechs Handgeräten und einer mobilen Feststation. Übergeben wurde der Scheck von Herrn Luyven der Kreissparkasse an Herrn Hagedorn 1. Vorsitzender des Ortsvereins und Herrn Teuerkauf Bereitschaftsleiter aus Witzhelden.

Die Geräte wurden angeschafft, um auf die seit einiger Zeit geplante Umschaltung des alten analogen Funknetzes auf das sog. TETRA Netz vorbereitet zu sein. Die Vorteile des neuen Netzes bestehen vor allem in der guten Übertragungsqualität, der Abhörsicherheit und der Bundesweiten Erreichbarkeit.

Im Gegensatz zum jetzigen analogen Netz findet die Kommunikation nicht mehr über unverschlüsselte Frequenzen statt, sondern jedes Gerät verschlüsselt seine Daten und sendet diese an einen Verteiler, der diese nach Gruppen geordnet an die jeweilig zugeordneten Geräte weiterleitet, wo Sie wieder entschlüsselt werden.

Dieser Umweg sorgt zwar für eine minimale Verzögerung allerdings ist in diesem Fall jedes Gerät eindeutig identifizierbar und über eine spezielle SIM-Karte autorisiert. Durch diese Karte kann kein Unbefugter die Funkgespräche abhören und alle anderen Teilnehmer können an der Kennung erkennen, welches Gerät gerade sendet. Zusätzlich ist es möglich, jedes Gerät auf dem Bundesgebiet zu erreichen, solange sich beide Geräte in der selben Gruppe befinden.

Als nächste geplante Investition ist die Anschaffung und Umstellung der Funkgeräte der Fahrzeuge angestrebt, da dem Ortsverein hierzu aber momentan die Mittel fehlen, und zunächst die Anschaffung eines neues Fahrzeugs für die Beförderung von Senioren und Einsatzkräften ansteht, bittet der Ortsverein hierfür um Ihre Spenden.

Herr Hagedorn: „Der Verein befindet sich momentan in einer finanziell sehr angespannten Lage, wir sind dringend auf Spenden angewiesen um unsere Arbeit in den Bereichen der Seniorenbetreuung, der Sanitätsdienste, Jugendarbeit und Katastrophenschutz in den kommenden Jahren weiter fortführen zu können.

Siehe Auch:Opens external link in new windowhttp://www.ksta.de/leichlingen/rotes-kreuz-retter-funken-jetzt-digital,15189136,24012638.html

15. August 2013 13:22 Uhr. Alter: 5 Jahre